108 Milliarden Dollar für Künstliche Intelligenz – Vision Fund 2

SoftBank Vision Fund 2

SoftBank CEO Masayoshi Son kündigte Ende Juli 2019 seinen zweiten Mega-Fonds „Vision Fund 2“ mit einem Volumen von rund 108 Milliarden US-Dollar an, der in Technologie-Start-ups auf der ganzen Welt investiert und den Focus auf Künstliche Intelligenz legen wird.

Zu den führenden Unternehmen, die sich am Vision Fund 2 beteiligen werden, gehören Apple, Microsoft, iPhone Monteur Foxconn, Standard Chartered Bank, Der japanische Finanzriese Mizuho Bank, Sumitomo Mitsui Banking Corporation und MUFG Bank. Weitere Investoren sind u.a. das britische Versicherungsunternehmen Standard Life und

SoftBank - Vision Fund 2der Staatsfonds von Kasachstan. SoftBank selbst bringt 38 Milliarden Dollar in den neuen Fonds mit dem Focus auf Künstliche Intelligenz ein.

Die Staatsfonds Saudi-Arabiens und Abu Dhabis, die den ersten Vision Fund maßgeblich unterstützt haben, wurden auf der Liste der erwarteten Investoren der SoftBank nicht aufgeführt. 

Der erste Fonds „Vision Fund 1“, der Milliarden von Dollar in globale Technologie- und Telekommunikationsunternehmen investiert hat, hat den Partnern bereits 45% Rendite erbracht. Er investierte in Unternehmen wie Uber, Slack, The We Company (früher bekannt als WeWork) sowie das indische E-Commerce-Unternehmen Flipkart.

Schon 2017 hat SoftBank mit der Auflegung des 100-Milliarden-Dollar-Visionsfonds und dessen umfangreichen und aggressiven Investitionen die Risikokapitalbranche verblüfft.

 

Michael Katzlberger ist Gründer und Geschäftsführer von TUNNEL23, einer der führenden, unabhängigen Agenturen für digitale Werbung in Österreich. Seit den 90er Jahren beschäftigt er sich in erster Linie mit innovativen Projekten zur Weiterentwicklung digitaler Werbeformen, insbesondere im Online und Mobile Bereich sowie Artificial Intelligence in der Kreativbranche.

%d Bloggern gefällt das: